Vorträge und Termine 2019

7. November 2019, Darmstadt (LGG)
Digitalisierung als Vermessung des Menschen am Beispiel Schule. Vortrag mit Prof. Dr. Ralf Lankau, HS Offenburg

16.11.2019 Köln
Digitalisierung als De-Humanisierung von Schulen oder: Vom Unterrichten zum Vermessen.Bildungseinrichtungen unter dem Diktat von Betriebswirtschaft und Datenökonomie. Vortrag von Ralf Lankau, (Prof. für Mediengestaltung und Medientheorie, Offenburg) im Rahmen der Veranstaltung „Klassenzimmer voll vernetzt?!“ Digitalisierung in Schule und Unterricht, Katholische Elternschaft Deutschland (KED), Erzbischöfliche Liebfrauenschule, Brucknerstraße 15, 50931 Köln, 10.00-14.00 Uhr

18.11. 2019, VHS Heilbronn
Digitaler Neoliberalismus bis ins Klassenzimmer: Wie IT für Schulen neu gedacht werden muss. Vortrag mit Prof. Dr. Ralf Lankau, HS OffenburgMontag, 18.11.2019, 19:00 – 21:00 Uhr

Digitaltechnik, wie sie derzeit aus dem Silicon Valley kommt, ist Technik der Gegenaufklärung. Es werden immense Daten ohne EU-Rechtsgrundlage erhoben und nach nicht bekannten Kriterien ausgewertet – auch im Klassenzimmer! Das Ziel ist, sowohl ganze Gesellschaften zu steuern, wie jeden einzelnen Menschen. Der Mensch soll tun, was die Systeme ihm sagen. Das ist weder demokratisch noch human und widerspricht dem Bildungsauftrag von Schulen. Lernen lässt sich nicht automatisieren. Lernen ist ein individueller und sozialer Prozess. Am Computer lässt sich allenfalls Bestandswissen vermitteln und prüfen. Wir müssen stattdessen vermitteln, was technische Systeme nie leisten werden: selbständiges und selbstbestimmtes Denken, kreatives Handeln, Empathie, Verantwortung. Nur im sozialen Miteinander können Menschen diese Fähigkeiten entfalten. Wir müssen IT neu denken. Dazu kommt ein Paradox des automatisierten „Lernens“. Auf Englisch heißt es: „All you can learn with a machine to do your job, also a machine can learn to do your job.“

29. November 2019, Universität Freiburg, Audimax
Digitalpakt Schule. Über Medientechnik im Unterricht und den lernenden Menschen. Vortrag von Prof. Dr. phil. Ralf Lankau, HS Offenburg, 19.00 Uhr, Audimax

Rückschau 2019

16. Januar 2019, Berlin
Einladung zum Expertengespräch der Kinderkommission des Deutschen Bundestags „Chancen und Risiken des frühen Gebrauchs von digitalen bzw. Bildschirmmedien“, Prof. Dr. Paula Bleckmann, Prof. Dr. Ralf Lankau (nichtöffentlich)

25. Januar 2019, Bremen
Kein Mensch lernt digital oder: Wem nützt die Digitalisierung des Unterrichts? Vortrag und Diskussion mif Prof. Dr. phil. Ralf Lankau, 19:30 Uhr, Villa Ichon, Goetheplatz 4, 28203 Bremen

Die Digitalisierung aller Lebensbereiche ist kein Technik-, sondern ein Systemwechsel. Bei Digitalgeräten gibt es einen permanenten Rückkanal. Alles wird gespeichert, idealiter prenatal bis postmortal. Dieser Datenpool wird mit immer ausgefeilteren Algorithmen des Big Data Mining analysiert und mit Methoden der Empirie, Statistik und Mustererkennung ausgewertet. Der Mensch wird zum Datensatz und Material für die „Heilslehren der Data-Isten“. Je früher Menschen psychometrisch vermessen werden können, desto exaktere Persönlichkeits-, Lern- und Leistungsprofile entstehen. Um so leichter ist die Einflussnahme und Manipulation. Das ist der Grund für die Forderung nach Digitaltechnik in KiTas und Grundschulen. Automatisierung und Digitalisierung von Lehr-/Lernsituationen sind dabei Bausteine, um Menschen an Display, Touchscreen und synthetische Sprachsysteme zu gewöhnen. Maschinen sagen ihnen, was sie tun sollen. Das ist Gegenaufklärung aus dem Silicon Valley per App und Web. Ist das „alternativlos“ oder kann man Digitaltechnik und Netzwerke auch als Instrument der Emanzipation, selbstverantwortlich und selbstbestimmt nutzen?

02. Februar 2019, Balingen (Samstag), 09:00 Uhr – 12:00 Uhr
Aufwach(s)en mit digitalen Medien: Wie werden Kinder und Jugendliche in einer technisierten Welt zu autonomen Persönlichkeiten? Vortrag von Prof. Dr. phil. Ralf Lankau mit einem eurythmischen Beitrag der 11. Klasse, Veranstaltungsort: Stadthalle Balingen, kleiner Saal

Wirtschaftsverbände und IT-Industrie fordern unisono, Digitaltechnik und Programmiersprachen müssten möglichst früh in den Schulen, wenn nicht gar Kita, unterrichtet werden, um Schülerinnen und Schüler „fit für die digitale Zukunft“ zu machen. Unterschieden wird weder nach Alter noch Schulform oder Schulfach. Eine Technik scheint das Allheilmittel zu sein. Das Problem: Der Nutzen von Digitaltechnik in Schulen lässt sich nicht belegen, im Gegenteil. Ob OECD-, Telekom- oder PISA-Studie, das Ergebnis ist identisch: Entscheidend für guten Unterricht und Lernerfolge sind die Lehrkräfte, nicht Medientechnik. Die Frage lautet daher: Welche Interessen stecken tatsächlich hinter den Forderungen der „Digitalisierung von Bildungseinrichtungen“ unter dem Schlagwort „Bildung 4.0? Und was sind die Alternativen, wenn man kindliche Entwicklung und Schule und Unterricht vom Menschen und seinen Lernprozessen her denkt und plant?

10. Februar 2019 (Sonntag), 17:15 – 18:30 Uhr, Dialog im Kloster
Worauf ich Wert lege, wenn es um die zunehmende Digitalisierung geht… Impulsreferat Ralf Lankau (HS Offenburg)

Die Digitalisierung betrifft alle Lebensbereiche. Dabei droht eine Spaltung der Gesellschaft in diejenigen, die diesen Wandel mit gestalten können, und diejenigen, die nurmehr reagieren. Zudem verstärkt sich für viele der Eindruck, dass der Mensch selbst immer mehr zum Datensatz wird. Nach einem Impulsreferat von Ralf Lankau, Professor für Mediengestaltung und Medienwissenschaft, besteht die Einladung zum Dialog.

Ort: Kloster unserer Lieben Frau, Lange Straße 9, Offenburg, 17:15 – 18:30 Uhr; Veranstalter: Bildungszentrum Offenburg, c-Punkt Offenburg, Evang. Erwachsenenbildung Ortenau, Eintritt frei – es wird um eine Spende gebeten. Weitere Termine und Themen der Vorträge: Worauf ich Wert lege, … (2019)

Das Manuskript als PDF: Worauf ich Wert lege, wenn es um die zunehmende Digitalisierung geht… 

01. März 2019, Darmstadt
Starke Charaktere für die Firma! Chance und Gefahr zugleich!, Vortrag Ingo Leipner, IHK-Aktionstag der IHK Darmstadt

11.03.2019 Siegen
Kein Mensch lernt digital. Was die Digitalisierung für die (Berufs­) Bildung leisten kann und was nicht; Vortrag und Diskussion im Rahmen der Hochschultage Berufliche Bildung 2019, 11. – 13. März 2019 in Siegen; Fachtagung 16 Religion: „Human und aufgeklärt – der Beitrag des Religionsunterrichts zur Bildung in digitalen Welten“

12. März 2019, Heppenheim
Heute mal bildschirmfrei, Lesung und Gespräch mit Ingo Leipner, Sparkassen-Stiftung Starkenburg

14. März 2019, Winterbach
Die Lüge der digitalen Bildung, Vortrag Ingo Leipner, Bürgerinitiative, Lokale Agenda 21

16. März 2019, Berlin
online | offline. Erwartungen an die Kirche der Zukunft aus medienwissenschaftlicher Sicht. Vortrag Prof. Dr. phil. Ralf Lankau im rahmen des 14. Gemeindepädagogischen Symposiums des Arbeitskreises Gemeindepädagogik e.V., Digitalisierung als Herausforderung für die Religions- und Gemeindepädagogik, 14. bis 16. März 2019, Berlin

18. März 2019, Dillingen
Digitale Bildung – Chance oder Falle?, Vortrag Ingo Leipner, Fortbildungstagung für Seminarlehrkräfte Pädagogik, Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung, Bayern

25. und 26. März 2019
Digitale Bildung und pädagogische Alternativen von IT in Schulen„, Vortrag von und Diskussion mit Prof. Dr. phil. Ralf Lankau, Neubulach und (Personalrat SSA Pforzheim, nichtöffentlich) 

03. April Bruchhausen (KA-Ettenheim)
Aufwach(s)en mit digitalen Medien. Wie werden Kinder und Jugendliche in einer technisierten Welt zu autonomen Persönlichkeiten? Aula der Geschwister-Scholl-Schule, 76275 Bruchhausen, Schulstraße 6, 19.30 Uhr, Veranstalter: Elternbeiräte der Ettlinger Ortsteil-Schulen

05. April 2019, Rosenheim
„Kinder lernen analog: Die Lüge der digitalen Bildung“,
Vortrag und Info-Nachmittag: Kinder und digitale Medien; neon Prävention & Suchthilfe

6. April 2019, Stuttgart
Tag des Gymnasiums
Eröffnungsvortrag: „Wider die digitale Demenz – Wie Lernen beim Menschen funktioniert.“ Prof. Dr. med. Dr. phil. Manfred Spitzer, Universitätsklinikum Ulm (Vortrag mit Diskussion) und Präsentation mit Aussprache: „LaiW – die Lehrerarbeitszeitstudie des DPhV 2018„, Dr. med. Steffi Kreuzfeld, stv. Leiterin des Instituts für Präventivmedizinder Universität Rostock

Nachmittags Wahlveranstaltungen u.a. mit Frau Prof. Dr. em. Gertraud Teuchert-Noodt, Neurobiologin, Universität Bielefeld zum Thema »Verbaut die digitale Revolution unseren Kindern die Zukunft? –Erkenntnisse aus der Hirnforschung«; Informationen zum Auslandsschulwesen und Auslandsschuldienst und Berufliche Perspektiven – Informationen für (angehende) Berufseinsteiger.

Termin: Samstag, 6. April 2019, 10.00 Uhr, Hedwig-Dohm-Schule Stuttgart, Hedwig-Dohm-Straße 3 · 70191 Stuttgart
Das ganze Programm als PDF siehe: Tag des Gymnasiums

09. und 12. April 2019, Eppelheim
Die Lüge der digitalen Bildung, Vortrag Ingo Leipner, Katholischer Kindergarten St. Luitgard

15. April 2019, Aalen
Kein Mensch lernt digital –  Über den sinnvollen Einsatz digitaler Medien Prof.Dr. Ralf Lankau, Hochschule Offenburg

Die IT-Industrie fordert, Digitaltechnik und Programmiersprachen schon in der Grundschule zu unterrichten, damit die Schülerinnen und Schüler für die digitale Zukunft gerüstet seien. Dabei ist der Nutzen digitaler Medien in der Bildung nach wie vor fragwürdig.  Der Vortrag geht sowohl auf die wissenschaftlichen Grundlagen (Kybernetik, Behaviorismus) als auch auf die technischen Rahmenbedingungen von Netzen und Cloud-Computing ein, bevor konkrete Vorschläge für einen reflektierten und verantwortungsvollen Umgang mit Digitaltechnik in der Bildung skizziert werden. Die These des Referenten lautet: Wir müssen uns auf unsere pädagogischen Aufgaben besinnen und (digitale) Medien wieder zu dem machen, was sie im strukturierten Präsenzunterricht sind: didaktische Hilfsmittel.

15. April 2019, Stuttgart
Smart City Stuttgart? Was bringt die 5G-Mobilfunktechnologie? Pro und Contra zur digitalen Stadt. Forum 3 und Hospitalhof laden herzlich ein zu Beiträgen und Gesprächen mit :

  • Steffen Braun, Leiter des Forschungsbereiches Stadtsystemgestaltung im Fraunhofer-Institut IAO in enger Zusammenarbeit mit dem Digitalisierungsministerium des Landes BW.
  • Peter Hensinger, Vorsitzender der Bürgerinitiative Stuttgart West „Mobilfunk in Stuttgart“ und 2. Vorsitzender der Verbraucherschutzorganisation „diagnose:funk“
  • Andreas Neider, Philosoph, Buchautor und Medienpädagoge und Kritik der digitalen Transformation
  • Moderation: Ulrich Morgenthaler, Forum 3 Stuttgart

19.00 Uhr im Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart

29. Apil 2019
Vortrag “Digitalisierung-Smart City-5 G“ Der Verein ISES e.V. lädt zu dem Vortrag “Digitalisierung-Smart City-5 G. Die Folgen für Mensch und Umwelt” mit Peter Hensinger M.A. (Diagnose-Funk e.V.) um 19.30 Uhr in das Bürgerhaus in Freiburg-Zähringen ein. Der Eintritt ist frei.

02. Mai 2019, Hattersheim
Digitale Bildung – Chance oder Falle?, zwei Workshops mit Ingo Leipner für Lehrer, Pädagogischer Tag, Heinrich-Böll-Schule

06. Mai 2019, Freiburg
„Kein Mensch lernt digital!“ Vortrag von und Diskussion mit Prof. Dr. phil. Ralf Lankau. Der Verein ISES e.V. lädt zu dem Vortrag: „Kein Mensch lernt digital – über den Einsatz neuer Medien in Schulen” mit Prof. Dr. Ralf Lankau (Hochschule Offenburg) um 19.00 Uhr in die Waldorfschule Freiburg-Rieselfeld, Ingeborg-Drewitz-Allee 1 ein. Der Eintritt ist frei.

10. Mai 2019 Duisburg
„Kein Mensch lernt digital!“ Vortrag von und Diskussion mit Prof. Dr. phil. Ralf Lankau im Rahmen der Veranstaltung „Alles so schön bunt hier: Digitalisierung von Unterricht und Demokratielernen durch Kooperation – wie geht das zusammen?“
Termin:10.05.2018 von 09:00-16:00 Uhr
Ort:  Gesamtschule Globus, Gottfried-Könzgen-Straße 3, 47051 Duisburg

13. Mai 2019, HS Koblenz
„Kein Mensch lernt digital“ Vortrag von Prof. Dr. phil. Ralf Lankau im Fachbereich Sozialwissenschaften, gemeinsam mit dem Interdisziplinären Institut für Digitalisierung der Hochschule Koblenz (IIFD). Von 16 bis 18 Uhr, RheinMoselCampus in der Konrad-Zuse-Straße 1, Raum F 144. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Für den Vortrag besteht keine Anmeldepflicht und die Teilnahme ist kostenlos.

24. Mai 2019, Stuttgart
Digitalisierung als De-Humanisierung von Schulen, Vortrag von Prof. Dr. phil. Ralf Lankau im Rahmen der Fachtagung: Technologien der Emotionalisierung. Gefühle in technisierten Lebens- und Arbeitswelten: Interdisziplinäre Perspektiven; Internationales Zentrum für Kultur- und Technikforschung (IZKT), Universität Stuttgart, 23.-25. Mai 2019

27. Mai 2019, Reutlingen
Vom Homo ludens zum Homo digitalis? Vortrag Prof. Dr. Ralf Lankau (Offenburg) und Gespräch, moderiert von Thomas Becker (deka rt), Montag, 27.05.2019, 19:30 Uhr, Haus der Volkshochschule, Hans-Haußmann-Saal, Spendhausstraße 6,
72764 Reutlingen

04. Juli 2019 19:00 Heidenheim
SmartCity und 5G-Hype
Vortrag und Diskussion; Peter Hensinger M.A. Uhr, Talhofcafe – Heidenheim

4.Juli 2019, Heidelberg, 20:15 Uhr
Verzockten Zukunft. Wie wir das Potenzial der jungen Generation verspielen. Vortrag und Lesung von Prof. Dr. Gerald Lembke in der Buchhandlung Schmitt & Hahn in der Hauptstrasse Heidelberg.

04. Juli 2019 19:00 Uhr – Bieswang
Verantwortlicher Umgang mit Mobilfunk
Gaststätte Rachinger – Dipl.-Ing. Jörn Gutbier
Die Deutsche Telekom AG spielt mit dem Gedanken, in Bieswang / Ochsenhart einen Mobilfunk-Sendemasten zu errichten. Die zentrale Frage der Bürgerschaft vor Ort: Wollen wir eine erhöhte Gesundheitsgefährdung von Mensch und Tier in Bieswang und Ochsenhart in Kauf nehmen?Vortrag und Diskussion

05. Juli 2019 19:00 Uhr – Gasthof Seidlbräu Mainburg
5G Mobilfunk – Gefahr für unsere Gesundheit
Prof. Dr. Dr. habil. Klaus Buchner, Öffentlicher Vortrag

10. Juli 2019 19:00 Uhr – Feuerwehrhaus Bad Reichenhall
Mobilfunkstrahlung im EEG
Dr. Diana Henz, Wirkung elektromagnetischer Strahlung auf die Gehirnaktivität und kognitive Leistungsfähigkeit.Vortrag und Diskussion

11. Juli 2019 20:00 Uhr – Kappelrodeck-Waldulm
Kein Mensch lernt digital – über den sinnvollen Einsatz neuer Medien im Unterricht, Prof. Dr. Ralf Lankau
Ralf Lankau ist Professor für Mediengestaltung und Medientheorie an der Fachhochschule Offenburg

19. Juli 2019 19:00 Uhr – Bürgerhaus Zähringen Freiburg
„Freiburg 5G-frei!“- warum eigentlich?
Peter Hensinger M.A.

Bundesweit entwickeln sich Proteste gegen den Aufbau tausender neuer Mobilfunksendeanlagen. Die Angst vor Gesundheitsrisiken ist unbegründet, sagt der Deutsche Städtetag und will eine bundesweite Aufklärungskampagne zur Unbedenklichkeit. Und die Landesregierung BaWü hat eine „Taskforce Mobilfunk“ mit demselben Auftrag eingerichtet. Bedenkenlos könnten Sendeanlagen auch auf Kindergärten und Schulen errichtet werden. Die permanente Belastung der Bevölkerung mit nicht-ionisierender Strahlung wird sich durch 5G dramatisch erhöhen. Was sagt die Forschung über die Risiken elektromagnetischer Felder und die Auswirkungen von Sendemasten und Smartphones? Gibt es Alternativen? Wie kann man sich schützen? Der Referent Peter Hensinger leitet bei der Verbraucherorganisation diagnose:funk den Bereich Wissenschaft, verantwortet die Datenbank www.EMFData.org und publiziert Reviews zum Stand der Forschung.
 
26. Juli 2019, Heppenheim
Influencer und Co., Workshop für Schüler, Sparkassen-Stiftung Starkenburg

15. August 2019 10:00 Uhr – Schloss Hohenfels
Change – Das Festival: Verantwortlicher Umgang mit SmartPhones & Mobilfunk, Dipl.-Ing. Jörn Gutbier

Im Rahmen von „Change-Festivals“ unter dem Motto „Natur bewahren“ findet auf Schloss Hohenfeld ein Impulsvortrag mit anschließender Barcamp-Session zum Thema Mobilfunk – SmartPhones – Auswirkungen auf Mensch & Umwelt.
Wie sehen Schutz & Vorsorge in Zeiten der Digitalisierung und Vernetzung von fast allem aus?

27. August 2019, Koblenz
Kein Mensch lernt digital
oder: Über „digitale Bildung“ und pädagogische Alternativen von IT in Schulen, Prof.Dr. Ralf Lankau, Hochschule Offenburg

Wirtschaftsverbände und IT-Industrie fordern unisono, Digitaltechnik und Programmiersprachen müssten möglichst früh in den Schulen unterrichten werden, um Schülerinnen und Schüler „fit für die digitale Zukunft“ zu machen. Das Problem: Der Nutzen von Digitaltechnik in Schulen lässt sich nicht belegen, im Gegenteil. Ob OECD-, Telekom- oder PISA-Studie, das Ergebnis ist identisch: entscheidend für guten Unterricht und Lernerfolge sind die Lehrkräfte, nicht Medientechnik. Die Frage lautet daher: Welche Interessen stecken tatsächlich hinter den Forderungen der „Digitalisierung von Bildungseinrichtungen“ unter dem Schlagwort „Bildung 4.0? Und was sind die Alternativen, wenn man Schule und Unterricht vom Menschen und seinen Lernprozessen her denkt plant?

5. September 2019, Hannover
Digitalisierung der Bildung – wie viel ist dran am Heilsversprechen?
Vortrag Ralf Lankau, Diakonie Kolleg Hannover
Die Digitalisierung der Gesellschaft schreitet in atemberaubender Geschwindigkeit voran. Deren Sinn, Zweck und Nutzen wird aber eher als selbstverständlich vorausgesetzt als wirklich diskutiert. So auch in der Pädagogik. Ein großes Aufatmen herrscht nach der Einigung von Bund und Ländern auf die Umsetzung des „Digitalpaktes“. Aber worin besteht der konkrete Nutzen der Digitalisierung für Bildungsprozesse und welche Gefahren liegen auch darin – und lässt sich Lernen überhaupt „digitalisieren“? Mit diesen grundsätzlichen Fragen wird sich Ralf Lankau, Professor für Medienpädagogik und Medientheorie an der Hochschule Offenburg, in seinem Vortrag befassen.

10. September 2019, Erfurt
Über die sogenannte digitale Bildung – und den lernenden Menschen, Vortrag Ralf Lankau, im Rahmen der  Erfurter Psychotherapiewoche 2019, Leitthema: Die Zukunft bleibt menschlich!? – Beziehungen im Zeitalter der Digitalisierung 07.-11. September 2019

21.09.2019 Deutschlandfunk, 17:05 Uhr
Streitkultur: Macht Digitalisierung die Schule besser?
Der Schulleiter und Youtuber Kai Schmidt und Ralf Lankau, Kunstpädagoge und Professor für Mediengestaltung im Gespräch. Am Mikrofon: Monika Dittrich

25./26. September 2019, Alsfeld
Digitale Bildung – Chance oder Falle? und Fake News, Workshop mit Schülern, Alsfelder Kulturtage

26. September 2019, Walsrode
Digitalisierung als Dehumanisierung? Über den sinnvollen Einsatz von Medien im Unterricht, Vortrag Prof. Dr. Ralf Lankau, Hochschule Offenburg

05. Oktober 2019 15:00 Uhr, Kurfürstliches Schloss Mainz
Medienkonsum und Mobilfunkstrahlung
Dr. Klaus Scheler; Workshop-Angebot auf dem internationalen Kongress „Biologische Wirkungen des Mobilfunks“ 04. – 06. Oktober 2019 in Mainz

10. und 11. Oktober 2019, Berlin
Die Ambivalenzen des Digitalen. Mensch und Technik zwischen neuen Möglichkeits(t)räumen und (un)bemerkbaren Verlusten
VDW-Jahrestagung 2019 in Koperation mit futur iii und Gesellschaft für Bildung und Wissen e.V. in der Hochschule für Wirtschaft und Technik (HTW) – Wilhelminencampus Wilhelminenhofstraße 75A, 12459 Berlin

13. Oktober 2019 19:30 Uhr – DRK-Allensbach
„Faktencheck Mobilfunk“, Filmvorführung mit Diskussion
Der Koautor des Films und investigativer Journalist Klaus Scheidsteger ist zur Diskussion anwesend.

15.10.2019, Offenburg
Der Mensch im Netz von Cyberspace, Big Data und KI
Der amerikanische Mathematiker und Begründer der Kybernetik Norbert Wiener hat 1948 das Buch „Cybernetics“ publiziert. Aufgefordert, die weitreichenden Konsequenzen dieser Theorie für die Gesellschaft zu formulieren, erschien 1950 das Buch „The Human Use of Human Beings“ („der menschliche Gebrauch des Menschen“; dt. Mensch und Menschmaschine – Kybernetik und Gesellschaft, 1952). Wiener beschreibt darin bereits vor dem Siegeszug der Computer die Strukturen und Folgen von (digitalen) Automatisierungstechniken, die wir heute unter den Begriffen Digitalisierung, „Künstliche Intelligenz“ (KI) und Datenökonomie und Hararis Data-Ismus zusammenfassen: maschinelle Kontrolle und Steuerung des Menschen via Web und App. Was ist, was bleibt menschlich, wenn sich der Einzelne und die Gemeinschaft an Maschine anpassen (sollen), sich diesen unterordnen (müssen)? Was ist die Alternative für Humanisten, Demokraten, Christen?

Vortrag von Prof. Dr. phil. Ralf Lankau
Dienstag, 15. Oktober 2019, 19.30 Uhr, Ev. Auferstehungsgemeinde Offenburg, Gemeindehaus, Hölderlinstr. 3, 77654 Offenburg

28. Oktober 2019 Hannover
Digitalisierung der Bildung. Eine kritische Betrachtung mit Prof. Dr. Ralf Lankau, Qualifizierung und Bildung für Erwachsene im Bildungswerk ver.di in Niedersachsen e.V.

28. Oktober 2019 20:00 Uhr – Hotel Luitpoldpark –
WLAN an Schulen. Vortrag zum Thema Gesundheitliche Risiken und Alternativen von WLAN an Schulen. Dr. Klaus Scheler

30. Oktober 2019, St. Gallen
Ökonomisierung der Kindheit – eine Herausforderung für Schule und Pädiatrie.
Referenten:
Prof. Dr. med. Giovanni Maio (Universität Freiburg)
Prof. Dr. phil. Jochen Krautz (Universität Wuppertal)
Einführung: Prof. Dr. med. Jürg Barben (Leiter Fortbildungskommission,  Ostschweizer Kinderspital)
Ort: Fachhochschule St. Gallen
Termin: Mittwoch, 30. Oktober 2019 (18.30 Uhr)

Rückschau Vorträge 2018