Vom Mittel zum Selbstzweck?

oder: Intelligenter Einsatz von IT in Schulen statt Tablets und Cloud

Im Dezember 2017 schien alles klar zu sein. Die Kultusminister-Konferenz (KMK) publizierte eine Pressemeldung mit dem aufmerksamkeitsheischenden Titel: „Erfolgreicher Unterricht ist digital – aber nicht ausschließlich“. Wer den Stand der Forschung kennt, wunderte sich. Weiterlesen „Vom Mittel zum Selbstzweck?“

Schülerdaten schützen: Daten vor Ort statt in der Cloud

Schulen sind keine Datenlieferanten, Menschen keine Datensätze

Die produzierenden Unternehmen der Industrie 4.0 suchen derzeit nach Alternativen für die datenschluckenden Konzepte der Plattform-Anbieter (Stichwort Edge Computing statt Cloud, d.h. Datenhaltung und -auswertung vor Ort). Bildungspolitiker und -einrichtungen in Deutschland halten dagegen die zentral gesteuerte Schulcloud nach wie vor für die Lösung aller Bildungsprobleme. Doch es gibt Alternativen zu dieser Big-Data-Anwendung, die für Nutzer – Lernende und Lehrende – weitgehend intransparent ist. Wie Modelle für eine intelligente, an Nutzerinteressen und Datenschutz ausgerichtete IT-Lösungen aussehen können, zeigt dieser Beitrag. Weiterlesen „Schülerdaten schützen: Daten vor Ort statt in der Cloud“