Erziehung zur Medienmündigkeit

Vier Perspektiven – eine Botschaft für die Bildungspolitik

2. Perspektive: Gehirnreife aus Sicht der Neurobiologie

Die Nutzung digitaler Medien in Kindergarten und Grundschule verhindert die gesunde Entwicklung des Gehirns, führt zu Lernstörungen und zur Sucht. Das stellt die Gehirnforschung fest. Die bereits eingetreten Schädigungen dokumentieren Studien der Bundesregierung, pädagogischer Institutionen und Krankenkassen. Digitale Medien führen deshalb im Unterricht nicht zu besserem Lernen, sondern schaden. Deshalb sollen Kinder vor dem 16. Lebensjahr nicht mit digitalen Medien lernen. Weiterlesen „Erziehung zur Medienmündigkeit“

Humaner Einsatz von IT in der Bildung

Vier Perspektiven – eine Botschaft für die Bildungspolitik

3. Perspektive: Schule ohne digitale Überwachung

Digital-Agenda, Digitalgipfel, Digitalpakte, Smart City und Smart School, Deutschland ist im Digitalfieber. So fordern auch die Kultus- und Schulminister/innen im „Digitalpakt Schule“, dass alle Schulen und Lehrkräfte – unabhängig vom Alter der Schülerinnen und Schüler, unabhängig von der Schulform und unabhängig von den konkreten Fachinhalten – digitale Geräte und Techniken einsetzen sollen. Derart undifferenziert ist Medientechnik weder fachlich noch pädagogisch zu begründen. Weiterlesen „Humaner Einsatz von IT in der Bildung“

Humanismus vs. Data-Ismus

Vier Perspektiven – eine Botschaft für die Bildungspolitik

4. Perspektive: Gesellschaftliche Dimensionen

Viele reden von Digitalisierung und sogenannter „Künstlicher Intelligenz“ (sKI) als entscheidenden Zukunftsfaktoren. Nur wenige wissen, was sich konkret an technischen Systemen dahinter verbirgt. Weiterlesen „Humanismus vs. Data-Ismus“

Eine Grundschule ohne Tablets ist das Gegenteil von weltfremd

Paula Bleckmann, Expertin für Computerspielsucht, erklärt, warum es für das frühe Lernen Wichtigeres gibt als WLAN, Smartboards und Vokabeltrainer auf dem Smartphone. Interview von Peter Hanack, Frankfurter Rundschau vom 7. Mai 2019 Weiterlesen „Eine Grundschule ohne Tablets ist das Gegenteil von weltfremd“

Weckruf zur Digitalisierung

Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU)

Von Peter Hensinger

Die Diskussion über die Folgen Digitalisierung ist nicht erwünscht.Das erleben Gemeinderäte und Bürgerinitiativen überall. Wer Fragen aufwirft, dem wird Fortschrittsfeindlichkeit unterstellt. Bürgermeister antworten mit Floskeln wie „Digitalisierung sei eben der Fortschritt“ oder gar nicht. Weiterlesen „Weckruf zur Digitalisierung“

Smartphones – so ungefährlich wie Kartoffeln?

Über vermeintliche neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur Ungefährlichkeit von Bildschirmmedien und unverantwortlichen Lobbyismus. Von Manfred Spitzer

In: Nervenheilkunde 2019; 38: 90–96 / © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York (ISSN 0722-1541); Bibliografie: DOI https://doi.org/10.1055/a-0831-6084 Weiterlesen „Smartphones – so ungefährlich wie Kartoffeln?“

Analysen zur digitalen Transformation

Interview mit Peter Hensinger zum 5G-Projekt

Digitalisierung, jedes Funkloch schließen, 5G an jeder Milchkanne, zu diesem beherrschenden Thema in der Politik, der digitalen Transformation der Gesellschaft, hat Peter Hensinger in der neuen Broschüre „Smart City- und 5G-Hype. Kommunalpolitik zwischen Konzerninteressen, Technologiegläubigkeit und ökologischer Verantwortung“ den Hauptartikel verfasst. Weitere Autoren sind Jürgen Merks (BUND Stuttgart) und der Informatiker Werner Meixner (TU-München). Für das diagnose:funk Magazin kompakt gab Peter Hensinger dieses Interview.

Zum Interview:  Analysen zur digitalen Transformation